Einstieg in Visual Basic 2019

Urgestein der Fachliteratur geht in die nächste Runde

Die neue Version der bekannten Visual Basic Fachliteratur von Thomas Theis in ihrer dritten Auflage. Über die Buchreihe dessen Bücher mich auch von Beginn an geprägt haben, habe ich schonmal in einem früheren Beitrag geschrieben. Nach wie vor zähle ich das Buch von Thomas Theis zu einem festen Repertoire an VB.NET Ressourcen.

Einstieg in Visual Basic 2019
37 Sternebewertungen
Das allseits bekannte Buch \"Einstieg in Visual Basic\" in seiner aktuellen Ausführung – 24. Mai 2019. Geschrieben vom Autor Thomas Theis, bietet das Buch einen guten Einstieg in die Welt der Windows .NET Programmierung mit Visual Basic. Es verspricht den schnellen Einstieg in die Entwicklung von GUI-Programmen für Anfänger und bietet sich als ein tolles Nachschlagewerk für fortgeschrittene Programmierer an.
Preis:
34,90 €
Startende Rakete, die Einführung - Los geht's
Die Einführung – Los geht’s

Strukturierung

Die Einführung

Mittlerweile in der 7 Auflage befindlich, beginnt das Visual Basic .NET Buch von Thomas Theis bei der Einführung. Man bekommt erklärt, wie man ein neues Projekt anlegt und erste Steuerelemente auf seiner Form positioniert. Anschließend startet man das Programm über Visual Studio und voila, man hat eine laufende .NET Anwendung.

Im nächsten Abschnitt wird dann etwas detaillierter über das Arbeiten mit Steuerelementen (engl. Controls) geschrieben. Wie benenne ich meine Steuerelemente und welche Regeln gibt es dabei? Was sind Eigenschaften – der Steuerelemente – und wie ändere ich Diese mit dem vom Visual Studio bereitgestellten Designer?

Die Grundlagen

Im nächsten Kapitel geht es dann vermehrt an die Sprachgrundlagen von Visual Basic .NET selbst. Welche Fähigkeiten hat VB.NET? Welche Kontrollstrukturen gibt es, um meine Programme in die Richtung zu lenken, wo ich Sie gerne hätte.

Variablen und Datentypen

Darunter der wohl wichtigste Punkt zuerst: Variablen und Datentypen. Wie meine Schüler auch immer zu hören bekommen, sind Äpfel keine Birnen ;). Einfach ein essentieller Kern..

Operatoren

Als nächstes wird beim Thema Operatoren vorbeigeschaut. Darunter unter Anderem Rechenoperatoren, Vergleichsoperatoren und logische Operatoren.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

In den nächsten Abschnitten beschäftigt sich der Autor mit den weiteren Basics von Visual Basic .NET. Man eignet sich Wissen über Verzweigungen und Schleifen und dessen Varianten an.

Trial and Error

Im wahrsten Sinne des Wortes, wird sich als nächstes das Thema Fehlerbehandlungen vorgenommen. Ein wichtiges Thema im Bezug auf die gezielte und saubere Programmierung von vor allem robusten Anwendungen. Ich selbst kann mich nicht davon freisprechen, anfangs ein „global try catch“ verwendet zu haben. Dort hat man dann gewissen Code praktisch mit einer „all-in-one„-Lösung abgefangen – würg. Dazu gehört freilich auch eine Einführung ins Debugging der Anwendung.

Erweiterte Grundlagen

Der nächste Abschnitt beschreibt die erweiterten Grundlagen, darunter zum Beispiel auch ein noch relativ neues Feature namens „Tuple„. Es wird auf Methoden sowie auf die Verwendung von mehreren Forms (ich sage bewusst nicht Formulare, auch wenn das ggf. richtiger wäre, allerdings finde ich, dass sich das immer nach „Vorname, Nachname eintragen usw.“ anhört) eingegangen.

Objektorientierte Programmierung

Nachdem man sich mit den Grundlagen, sowie den erweiterten Grundlagen angefreundet hat, geht es an das spannende Thema Objektorientierung„. Wohl DAS Thema überhaupt, besonders wenn man von dem alten Visual Basic – umgangssprachlich auch nur „Basic“ genannt – kommt.

Und noch viel mehr

Über wichtige Klassen die man kennen sollte hinweg, zu erweiterten Elementen eines Windows Programms, bis hin zur ersten Datenbankanwendung kommt noch Einiges. Mehr hier im Detail zu beschreiben würde den Rahmen sicherlich sprengen.

Über den Buchautor

Thomas Theis ist ein deutscher Ingenieur und Sachbuchautor. Nach seinem Studium im Bereich Elektrotechnik – Fachrichtung Informatik –arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rechenzentrum derselbigen Universität. Des Weiteren ist er als Ausbilder und Prüfer für die IHK Aachen tätig.

Wikipedia – Artikel Thomas Theis, zuletzt bearbeitet 12. Dezember 2020

Mein Fazit

Meiner Meinung nach gehört zumindest ein Exemplar der Buchreihe „Einstieg in Visual Basic“ zu jedes (werdenden) Programmierers Repertoire. Man muss natürlich nicht jede Version besitzen, da im Grundgerüst VB.NET freilich VB.NET bleibt. Je später man also praktisch einsteigt, desto „Up-To-Date“ kann man mit seinem Exemplar sein. Mit viel Arbeit wurde das Buch ständig weiterentwickelt und mit Hilfe von Feedback überarbeitet. Meine eigenen ersten Schritte habe ich mit dem Buch von Thomas Theis vor vielen Jahren gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.